"Meine Haut packt aus" - Erlebte Rassismus-Erfahrungen als Lesung

Erlebte Rassismus-Erfahrungen als Lesung

Anfang Mai gab es im Friedrich-Schiller-Gymnasium im Rahmen von „Schule-ohne-Rassismus“ eine außergewöhnliche Lesung mit Unterstützung des 7er-Rats: Die junge Autorin Brigitte Malungo, die sich selbst als schwarz bezeichnet, las aus ihrem Buch „Meine Haut packt aus“. Gleich zu Beginn erklärte sie den anwesenden Schülern und Lehrern, dass es kein „Wohlfühlbuch“ sei – dafür hat sie ein anderes geschrieben.

An diesem Tag ging es jedoch um die Kurzgeschichten ihres Buchs, in denen Sie (Alltags-)Rassismus aufzeigte und ihre eigenen Erfahrungen damit schilderte – so zum Beispiel bei der fast unmöglichen Wohnungssuche ihrer Familie, die aufgrund ihrer Herkunft benachteiligt wurde. Die Autorin wuchs in Deutschland auf und lebt aktuell in Madrid. In der zweiten Hälfte der Veranstaltung konnten die Schüler*innen Fragen an die Schriftstellerin stellen. In den Reihen des Auditoriums gab es kaum „Schwarze“, sodass diese Fragerunde ein wichtiges Moment für das Verständnis der Schülerschaft von Erfahrungen mit Rassismus darstellte.

(Hr. Holzner / Schule ohne Rassismus)

Kennenlernen und Einschulung für die neuen 5.Klässler.

SoNaFe

Ein musikalisches Zeichen für den Frieden

Schülerzeitung

Schülerzeitung des FSG

Kunstwerk des Monats

Kunstwerk des Monats Juli: Lina Lin, „Selbstporträt mit Lieblingstier“, Klasse 6a

Die nächsten Ferien

25.07. - 06.09.2024 Sommerferien

Ferienpläne anschauen